SumpfRobert E. Marsh (1929-2011) war Mitglied des IHS Advisory Council (1971-1977), war Gastgeber des International Horn Workshops 1974 an der Ball State University (Muncie IN) und leitete den Aufbau des IHS-Archivs (jetzt in der Sibley Library at Eastman in Rochester NY). Er war Hornlehrer an der Ball State University (1953-1986) und war Ehrendoktor der Musik der Ball State und des Chicago Conservatory College.
 
Bob stammte aus Youngstown, Ohio und erwarb BM- und MM-Abschlüsse von der Northwestern University, wo er bei Max Pottag studierte. Er sah sich auch als Schüler von Philip Farkas, Erwin Miersch und Mario Grillo. Er war Mitglied des Houston Symphony, Solohornist des Indianapolis Symphony und oft Assistent von Farkas beim Chicago Symphony.
 
Das Hornensemble von Ball State ist nach Bob benannt. Max Pottag schenkte Ball State seine Sammlung von Hörnern und Musik, weil es zu dieser Zeit das einzige aktive Hornensemble auf College-Niveau hatte. Bob wird von seinen vielen Schülern gerne in Erinnerung behalten, die das Horn-Erbe, das er zusammen mit seinem Geist und seiner Energie an sie weitergegeben hat, schätzen.
 
Diese Informationen stammen aus dem Nachruf von Regina Swanson in der Mai-Ausgabe 2011 von The Horn Call.

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern, einschließlich des Anmeldestatus. Durch die Nutzung der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Ok